Anreiseprobleme vor dem Austin-GP

Transport BOX Motogp

Nach dem Grand Prix von Argentinien sollte der MotoGP-Tross direkt weiter nach Texas fliegen, wo in Austin die dritte Saisonstation stattfindet. Jetzt stellte sich den Teams und Fahrern jedoch ein logistisches Problem in den Weg.

Geplant war, von Tucumàn dem Flughafen, der dem Circuit Termas de Rio Hondo am nächsten ist, weiter nach Buenos Aires und von dort aus nach Austin zu fliegen. Wegen der aktuellen Wetterlage konnten jedoch diverse Maschinen nicht starten und die Flüge wurden gestrichen. 

Als Alternative wurden vier Busse gestellt, die die Passagiere in die Hauptstadt Argentiniens bringen sollten. Betroffen vom Anreisechaos sind die Gresini-Mannschaft, Cal Crutchlow, Michele Pirro, Scott Redding, Hector Barbera, Loris Baz sowie das Marc VDS-Team um Tito Rabat, Jack Miller, Franco Morbidelli und Alex Marquez,

Ein weitaus größeres Fragezeichen steht hinter dem Material-Transport. Zwar sind die Transportkisten der Dorna, IRTA und einigen MotoGP-Teams bereits in Texas angekommen. Die anderen WM-Teams könnten mit ihrem Material jedoch erst am Donnerstag eintreffen. Einen Tag, bevor auf dem Circuit of the Americas die ersten Trainings beginnen.

 

Text: Dominik Lack (Quelle: gpone.com)

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren