• RTN
  • Allgemein
  • ADAC NEC: Intact GP geht mit eigenem Junior Team und Vize-Meister an den Start

ADAC NEC: Intact GP geht mit eigenem Junior Team und Vize-Meister an den Start




Der Intact GP-Rennstall ist nicht mehr nur Unterstützer des neu gegründeten ADAC Northern Europe Cups , sondern wird in der kommenden Saison mit einem eigenen Junior Team in der Moto3 Standard-Klasse an den Start gehen! 


Neben Sandro Cortese und Jonas Folger in der Moto2 wird nun auch ein deutsches Nachwuchstalent für das »Dynavolt Intact GP Junior Team« an den Start gehen. Mit dem Vize-Meister der IDM Moto3-Meisterschaft 2015 setzt Intact GP auf den bekannten Nachwuchspiloten Matthias Meggle, der auch beim diesjährigen Red Bull Rookies Cup teilnimmt. Meggle wird dabei von Ralf Waldmann betreut. Mit Ralf Waldmann erhält Matthias Meggle einen erfahrenen Profi an seiner Seite, der ihm an den Rennstrecken zur Seite stehen soll und für das Motorrad verantwortlich ist, erklärte Teamteilhaber Stefan Keckeisen.

Nachdem das Team bereits, gemeinsam mit Liqui Moly und intAct Battery-Power, die Nachwuchsserie als Serienpartner unterstützte, wird in Zukunft eine Moto3-Honda in den bekannten Team-Farben im europaweiten ADAC Northern Europe Cup zu sehen sein.

Mit Matthias „Matze“ Meggle sicherte sich Intact GP ein vielversprechendes Nachwuchstalent des deutschen Motorradrennsports. „Die Firma intAct war letztes Jahr bereits ein Sponsor von mir. So hatten wir bereits Kontakt zum Intact GP-Team. Sie haben mir für dieses Jahr angeboten, im Junior-Team zu starten, was für mich eine große Chance ist, für die ich sehr dankbar bin,“ so der 15-Jährige der nicht nur durch seinen Vizemeistertitel in der IDM Moto3 auf sich aufmerksam machte. Beim Finale der italienischen Meisterschaft (CIV) in Mugello siegte der Allgäuer mit der Stratnummer #21 bereits im ersten Lauf und kam im zweiten Rennen als Zweiter ins Ziel. Nur wenige Tage später bestand er im spanischen Guadix die Sichtung zum Red Bull MotoGP Rookies Cup mit Bravour und wurde als einer von nur neun Fahrern von mehr als 100 weiteren Kandidaten ausgewählt. Im ADAC NEC Moto3 Cup will ich dieses Jahr immer ganz vorne dabei sein und möglichst viele Rennen gewinnen. Trotz Überschneidungen mit dem Red Bull Rookies Cup möchte ich in der Gesamtwertung möglichst weit vorne landen,“ benennt der Deutsche seine diesjährigen Ziele. „Die Umstellung zwischen der KTM und der Honda wird sicher eine Herausforderung, aber ich denke es sollte kein großes Problem darstellen.”



Text und Foto: IntactGP

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier   

Racetrack-news.de auf Facebook

Racetrack-news.de auf Twitter


RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren