10 Fragen an Flavio Laus


Frage 1: Wie sehen deine Pläne für 2013 aus? Mit welchen Motorrad willst du wo und in welcher Serie bzw. bei welchem Veranstalter fahren? 

Antwort 1: Ich werde mit meiner treuen Güllepumpe weiterhin an der DHM teilnehmen. Vielleicht werde ich mit einer alten CBR im Seriensport reinschnuppern…


Frage 2: Wie lange fährst du schon Motorrad?

Antwort 2: Ich hab mit 16 auf einer Vespa 125PX angefangen (Pflichtprogramm für ein Italiener). Mein erstes Motorrad – SV650 – bin ich vor 10 Jahren gefahren.

Frage 3: Was ist dein größter sportlicher Erfolg?

Antwort 3: Ca. 6 (oder 7?) mal in einer Saison auf die Fresse fliegen und immer heil wieder aufstehen… das muss man erstmal hinkriegen!

Frage 4: Was ist deine Lieblingsstrecke und warum?

Antwort 4: Metz!!! Weil die keine Gerade hat wo alle an mir vorbeifliegen.

Frage 5: Hast du, seitdem du Motorrad fährst, mehr Erfolg beim anderen Geschlecht? 

Antwort 5: Weiß ich nicht; ich hab mich zeitgleich für Mädels und Motorräder angefangen zu interessieren, seitdem gab’s nie eine Zeit ohne beides. Das heißt seit 16 hab ich genügend Probleme und viel Wartung.

Frage 6: Was ist dein spannendstes / schönstes Erlebnis auf der Rennstrecke? 

Antwort 6: 3 auf einmal, und das außen.

Frage 7: Welches Motorrad möchtest du gerne mal fahren?

Antwort 7: Ah, einfach: Valentino’s M1.

Frage 8: Welche Musik hörst du gerne bzw. was ist dein Lieblingslied?

Antwort 8: Querbeet, bin mit Queen und Metallica aufgewachsen aber mag genauso Chopin oder Muse. Hier in Berlin ist Electro supergeil (z. B. Joris Delacroix – Air France).

Frage 9: Hast du andere Hobbys neben dem Motorrad fahren? 

Antwort 9: Ich schwimme gern, reise, hab nen grünen Daumen aber vor allem mag ich nichts tun und entspannen.

Frage 10: Und sonst so?

Antwort 10: Seit ca. 7 Monaten arbeite ich an meiner website www.motorcircles.com . Dafür habe ich seit März ca. 120 Motorräder fotografiert, die als „Pionier-Benutzer“ dort bald ihre Profile bekommen werden. Die website wird eine Art online-garage sein, wo jeder sich einschreiben kann und dort die Beziehung zu seiner Maschine erzählen kann. An alle, die ich bisher fotografiert habe: Danke für eure Geduld bisher, es ist bald soweit! An alle, die mitmachen wollen: schaut in kürze vorbei; wir machen wahrscheinlich im Herbst die Anmeldung auf… An Dich, Dennis: Danke für deine Kamera in OSL, du hast dort mein Fotoshooting gerettet 🙂









Hat dir der Beitrag gefallen? Dann spende doch etwas oder verbreite es unter deinen Freunden. 

Vielen Dank




RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren